Zertifikat Qualifizierte Schmerztherapie

Ausgezeichnete Schmerztherapie im St. Elisabeth-Krankenhaus

Die weitgehende Schmerzfreiheit bei einem Krankenhausaufenthalt ist ein wichtiger Faktor für das Wohlbefinden und den Heilungsverlauf. Um diese Anforderung zu erfüllen, werden im St. Elisabeth-Krankenhaus konsequent moderne und individuell angepasste Methoden der Schmerztherapie angewendet.

Das St. Elisabeth-Krankenhaus wurde 2011 als erstes Kölner Krankenhaus mit dem Zertifikat „Certkom - qualifizierte Schmerztherapie“ ausgezeichnet. 2014 erfolgte die erfolgreiche Re-Zertifizierung der Schmerztherapie. Dem Hohenlinder Krankenhaus wurde damit von der „Gesellschaft für Qualifizierte Schmerztherapie - Certkom e.V.“ offiziell bestätigt, Schmerzen ernst zu nehmen, strukturiert zu erfassen und effektiv zu behandeln. Dies gilt ausdrücklich für alle Abteilungen. „Uns war wichtig, dass nicht nur die Strukturen und Abläufe überprüft werden, sondern auch die Zufriedenheit der Patienten mit unserer Therapie untersucht wird“, erklärt Herr Dr. med. Hendric Mittelstaedt, Oberarzt der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie, den Unterschied zu anderen Zertifizierungsverfahren.

Neben der Qualität der Behandlungsergebnisse werden auch die Durchdringung der festgelegten Handlungsanweisungen bei den Mitarbeitern analysiert. Kontinuierliche, stichprobenartige Befragungen der Patienten im Rahmen eines bundesweiten Qualitätssicherungsprojektes sorgen für eine ständige Überprüfung der Einhaltung der Qualitätsstandards in der Schmerztherapie und dienen somit als Grundlage weiterer Verbesserungen in der Schmerztherapie.

Darüber hinaus versorgt ein "Akutschmerzdienst" von speziell ausgebildeten Ärzten und Pflegekräften der Klinik für Anästhesiologie alle Patienten mit besonderen Anforderungen an die Schmerztherapie, z.B. nach großen Operationen. Für die Versorgung von chronisch schmerzkranken Patienten existiert eine eigene Station, auf der die Patienten von einem speziell ausgebildeten Team an Ärzten, Pflegekräften, Physio- und Psychotherapeuten in enger Abstimmung interdisziplinär behandelt werden.

Certkom e.V. ist eine Gesellschaft mit dem Ziel der Förderung von Qualifizierungsmaßnahmen auf dem Gebiet der Schmerztherapie und Palliativmedizin.

Der Verein wurde 2006 durch vier Gesellschaften gegründet:
Der Deutschen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes (DGSS) e.V., der MEDICA Deutsche Gesellschaft für Interdisziplinäre Medizin e.V., der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) e.V. und dem Deutschen Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) e.V.

Weitere Informationen finden Sie unter www.certkom.com