Kopfkühlhauben

Stiftung Roparun spendet Kopfkühlhauben an das Brustzentrum Hohenlind

Viele Brustkrebspatientinnen werden mit Chemotherapie behandelt um gesund zu bleiben oder um gesund zu werden. Zu den Nebenwirkungen der Chemotherapie gehört in aller Regel, dass im Laufe der Behandlung die Haare ausgehen. Das gehört zu den unerwünschten Nebenwirkungen, unter denen viele unserer Patientinnen sehr leiden. Mit dem Verlust der Haare stellt sich eine für manche einschneidende körperliche Veränderung ein. Das eigene Körperbild und die Wahrnehmung durch Kinder, Männer, Angehörige verändern sich und verlieren die alte Selbstverständlichkeit.

Mit den Kopfkühlsystemen kann in vielen Fällen der Haarausfall verhindert oder zumindest verringert werden. Dazu wird die Kopfhaut vor, während und nach der Chemotherapie-Infusion für längere Zeit gekühlt. Noch ist nicht klar, welche Patientinnen davon am meisten profitieren.

Ab sofort können wir in Hohenlind einigen unserer Patientinnen die Kopfkühlung während der Chemotherapie anbieten. Wir danken allen Unterstützern und Aktivisten von ROPARUN für die großzügige Spende! 

Was ist ROPARUN (www.roparun.nl)? 

Der ROPARUN ist ein Staffellauf von Paris und Hamburg nach Rotterdam, bei dem die teilnehmenden Teams durch ihre sportliche Leistung Geld für krebskranke Menschen sammeln. Die Laufstrecke beträgt ungefähr 520 Kilometer aus Paris kommend und 560 Kilometer aus Hamburg kommend. Der Lauf wird auch ‘Abenteuer fürs Leben‘ genannt. Das Motto heißt seit Jahren: “Den Tagen Leben zufügen, wenn dem Leben häufig keine Tage mehr zugefügt werden können”. In den letzten 24 Jahren konnten durch den ROPARUN mehr als 67 Millionen Euro für die  Versorgung von krebskranken Menschen gesammelt werden.