Tumore des Analkanals

Wenn möglich werden die Tumore des Analkanals minimalinvasiv entfernt. Z. T. müssen Kombinationstherapien aus Bestrahlung, Chemotherapie und operativer Entfernung des Tumors erfolgen, um einen optimalen Therapieerfolg zu erreichen.

Krebserkrankungen des Dick- und Enddarms behandeln wir in unserem Darmzentrum , welches Anfang 2011 zertifiziert werden soll. Hierbei besteht insbesondere eine enge Zusammenarbeit mit der Klinik für Innere Medizin (Prof. Dr. med. C. Pohl).

Alle Tumore werden entsprechend der Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) ( S3 Leitlinie Kolorektales Karzinom ) versorgt.