1. FC Köln-Patientenzimmer

Hier werden künftig FC-Fans geboren – In Hohenlind gibt es das erste Patientenzimmer in „rut un wieß“

Auf der Geburtsstation des St. Elisabeth-Krankenhauses Köln-Hohenlind können frischgebackene Eltern ab sofort die ersten Tage mit ihrem neugeborenen Kind in einem Familienzimmer verbringen, das dem 1. FC Köln gewidmet ist. Das Zimmer ist in den Vereinsfarben Rot und Weiß gestaltet. Typische FC-Fan-Artikel, wie ein Fußballtrikot oder ein weißer Geißbock aus Gips vervollständigen das Fußball-Zimmer. Auf Wunsch können die Eltern direkt über das Krankenhaus eine Mitgliedschaft beim 1. FC Köln für das Neugeborene beantragen. Jedes dieser neuen FC-Mitglieder erhält vom 1. FC Köln daraufhin eine Klubkarte und Urkunde sowie ein kleines Begrüßungsgeschenk. Soweit es möglich ist, wird die Mitgliedsnummer des kleinen Fußballfans mit dem Geburtsdatum identisch sein. Auch Familien, die das FC-Zimmer nicht nutzen konnten, haben die Möglichkeit eine FC-Mitgliedschaft für ihr Kind über das Krankenhaus zu beantragen.

Weitere Informationen gibt es bei den Informationsabenden der Geburtsklinik oder bei der Geburtsanmeldung im Krankenhaus.

Gemeinsam mit Patrick Helmes, Stürmer beim 1. FC Köln, Horst Kugelmeier, Geschäftsführer des St. Elisabeth-Krankenhauses, Prof. Dr. med. Daniel Rein, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, und Monique Nentwich, leitende Hebamme, wurde das Patientenzimmer am 22. April 2015 eingeweiht.

Einweihung FC-Zimmer mit Patrick Helmes
v.l.n.r.: Horst Kugelmeier, Monique Nentwich, Patrick Helmes und Prof. Dr. med. Rein bei der Einweihung des FC-Patientenzimmers am 22. April 2015
FC-Zimmer in der Seitenansicht am FensterFC-Zimmer in der Frontansicht