Zentren
Dysplasiesprechstunde

Dysplasiesprechstunde

In Zeiten einer älter werdenden Gesellschaft bildet eine qualitätsvolle Krebsvorsorge eine wichtige Basis für den Erhalt Ihrer Gesundheit und Lebensqualität. Aus Studien und unserer jahrelangen persönlichen Erfahrung stellt diese jedoch auch einen wichtigen Baustein im Erhalt der Gesundheit der jungen Frau dar.

Früherkennung kann Leben retten und helfen unerwünschte Schicksalsschläge für Sie und Ihre Familien zu vermeiden – dafür setzen wir uns in unserer AGCPC/DKG zertifizierten Dysplasiesprechstunde ein.

Neben der Abklärungen und Therapie von bösartigen Neubildung sowie deren Vorstufen im Intimbereich, gehören aber auch Infektionen, Schmerzsyndrome und Hauterkrankungen von Vulva und Vagina, die Ihre Lebensqualität, Sexualität und Partnerschaft beeinflussen können, zu unserem Behandlungspektrum.

Mit der gebotenen Feinfühligkeit, in vertrauensvoller Atmosphäre, aber auf modernstem medizinischen Niveau – Wir sind für Sie da.

Ihre Zeit ist kostbar: Knapp und kompakt haben wir für Sie die wichtigsten Fakten zum Thema zusammengefasst. Wir freuen uns Ihre individuellen Fragen und Befunde in unserer zertifizierten Dysplasiesprechstunde dann ausführlich besprechen zu können.

Welche diagnostischen Möglichkeiten gibt es?

  • Differentialkolposkopie nach Vorgaben der AGCPC/IFCPC
  • Konventioneller PAP-Abstrich
  • HPV-Diagnostik
  • Mikrobiologische Diagnostik
  • Weiterführende Diagnostik und Therapie bei bösartigen Erkrankungen Link Gynäkologisches Krebszentrum

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

  • Lokale medikamentöse Therapien in Form von Salben (bei Feigwarzen, Hauterkrankungen)
  • Gezielte Hochfrequenzschlingenabtragung mit Lasertherapie unter kolposkopischer Sicht (bei hochgradigen Veränderungen des Gebärmutterhalses)
  • Kolposkopisch gesteuerte Laserentfernung (bei hochgradigen Veränderungen im Bereich der Scheide, der Schamlippen oder des Anus)
  • Laserbehandlung  mit Eröffnung von Engstellungen und Rekonstruktion der Genitalwege bei Lichen-Erkrankungen (Lichen sclerosus, Lichen ruber)
  • Ausschneiden von auffälligen Veränderungen mit anschließender Naht der Wunde
  • Behandlung von genitalen Fehlbildungen (angeborene Hymenalanomalien, Scheidensepten etc. )