Menü

Seelsorge und Kirche

Hinweis aus aktuellem Anlass

Der Gottesdienstbesuch ist mittlerweile ohne Voranmeldung möglich.

Gottesdienstbesucher von außerhalb des Krankenhauses betreten die Kirche bitte mit Mundschutz und unter Benutzung des bereitgestellten Händedesinfektionsmittels über die Tür hinter dem kleinen Parkplatz neben dem Kirchengebäude. Die Tür ist jeweils 20 Minuten vor Gottesdienstbeginn geöffnet.

Für den Gottesdienstbesuch an Sonntagen nennen Sie bitte dem Willkommensdienst an der Tür Ihren Namen, Vornamen und Telefonnummer.

Für den Gottesdienstbesuch an Werktagen tragen Sie sich bitte hinten in der Kirche in eine Teilnehmerliste ein.

Patienten können ebenfalls unangemeldet am Gottesdienst teilnehmen. Für sie sind rot markierte Plätze über die Zugänge zur Kirche in der 1., 2. und 3. Etage reserviert.

Für alle Gottesdienste gilt: So lange Sie sich im Kirchenraum bewegen, tragen Sie bitte den Mund- Nasenschutz. Am Platz können Sie ihn ablegen.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Seelsorge und Kirche

Katholische und evangelische Seelsorgerinnen und Seelsorger nehmen sich Zeit für Gespräche mit Patientinnen, Patienten und Angehörigen und sind offen für Fragen und Themen, die sie bewegen. Wenn Sie mit einer Seelsorgerin oder einem Seelsorger sprechen wollen, wenden Sie sich bitte an das Pflegepersonal.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Faltblatt Katholische und Evangelische Seelsorge, das Sie mit Ihren Aufnahmeunterlagen erhalten haben.

Gottesdienste und Sakramentenspendung

Katholische Gottesdienste in der Krankenhauskirche:
Sonntag: 10:00 Uhr Heilige Messe
Mittwoch: 18:30 Uhr Heilige Messe
Freitag: 09:00 Uhr Heilige Messe 

Evangelischer Gottesdienst in der Krankenhauskirche:
2. Dienstag im Monat: 16:30 Uhr

Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer können die Kirche über die Station URO II/Westflügel, 1. Etage, erreichen. Von Ihrem Zimmer aus können Sie die Gottesdienste über den Fernseher, Kanal 23, mitverfolgen.

Die aktuellen Gottesdienstzeiten für die Monate Februar bis April 2020 finden Sie hier.

Sakramentenspendung

Kommunion im Patientenzimmer: Sonntags nach der Hl. Messe und nach Vereinbarung
Beichte: Nach Vereinbarung
Krankensalbung: Wenn Sie den Wunsch haben, lassen Sie über das Pflegepersonal einen Priester rufen.
Evang. Abendmahl im Patientenzimmer: Nach Vereinbarung

Historie der Kirche des St. Elisabeth-Krankenhauses

Die Kirche des St. Elisabeth-Krankenhauses wurde im Jahre 1932 nach den Ideen des Prälaten Johannes van Acken, dem Gründer von Hohenlind, durch den Architekten Dominikus Böhm errichtet. Sie ist ein klassisches Beispiel für die grundlegenden Veränderungen der Kirchenarchtitektur der damaligen Zeit: Böhm wich von den damals üblichen Naturmaterialien ab, die zum der Bau der Kirchen verwendet werden durften, und arbeitete mit Beton.

Namhafte Künstler–Ewald Mataré, Ludwig Baur, Hildegard Domizlaff und Peter Hecker–gaben der Kirche ihre auch heute noch beeindruckende Gestalt. Auf dem Schriftenstand im Eingang liegen gelbe Faltblätter aus, die Ihnen weitere Informationen über die Kirche und ihre Kunstwerke anbieten.