Chirurgische Klinik

Erfolgreich und sicher durch jede Operation

Chirurgie

Chirurgen operieren tagtäglich. Unsere Operateure tun das auf besonders schonende Art und Weise mit minimal-invasiven Operationstechniken, denn auch mit kleinen Schnitten erreichen sie ihr Ziel. Damit Sie schneller gesund und fit nach Hause kommen.

Minimalinvasive Techniken 

Wir haben besondere Erfahrung mit der sogenannten „Schlüsselloch-Chirurgie“. Mit dieser Technik lässt sich an fast allen Organen durch kleinste Schnitte operieren – mit minimaler Belastung für den Patienten. Die meist nur 5mm durchmessenden Operationsinstrumente werden dabei durch sehr feine Schnitte in der Haut eingeführt. Die Vorteile: Das Risiko für Wundinfekte ist nahe null, der Blutverlust minimal und das kosmetische Ergebnis deutlich besser. Außerdem erholen Sie sich schneller und haben nach der OP weniger Schmerzen. Mittlerweile führen wir die meisten unserer Eingriffe minimal-invasiv durch. Die Chirurgie Hohenlind ist über die Grenzen Kölns hinaus bekannt für ihre Kompetenz bei der „Schlüsselloch-Chirurgie“. So gehören wir zum Beispiel bei Gallenblasenoperationen zu den Besten im Rheinland (AOK-Klinikreport 2014).

Roboterassistierte Chirurgie

Besonders schonend operieren mit Unterstützung des Computers: das da Vinci® Operationssystems macht das möglich. Die roboterassistierte Chirurgie erlaubt Ihrem Operateur minimal-invasiv noch präziser und sicherer zu arbeiten. Das derzeit modernste Operationssystem für diese Hochpräzisionschirurgie ist der da Vinci Xi®. Dank hochauflösender 3-dimensionaler Präzisionsoptik mit stufenloser Vergrößerung können wir damit selbst kleinste Nerven, die zum Beispiel für Kontinenz und Potenz wichtig sind, unverletzt erhalten. Übrigens: Die Möglichkeit einer roboterassistierten OP besteht für alle Versicherten – ohne Zusatzkosten.

Ambulante Operationen

Niemand ist gerne länger im Krankenhaus als unbedingt nötig. Deshalb bieten wir bestimmte Operationen ambulant an. Dazu gehören neben Leistenbrüchen und Metallentfernungen auch die Implantation von Portsystemen – zur Chemotherapie oder künstlichen Ernährung – sowie handchirurgische Eingriffe. Auch für Gelenkspiegelungen, Krampfaderchirurgie und proktologische OPs – wie zum Beispiel bei Hämorrhoiden – müssen wir Sie nicht stationär aufnehmen. Wir sind rund um die Uhr bereit für Notfälle und bieten Spezialsprechstunden zur Beratung und Nachsorge an.

Fast-Track-Chirurgie

Wir wollen, dass es Ihnen rasch besser geht. Deshalb setzen wir auf „Fast-Track-Chirurgie“. Durch modernste schmerztherapeutische Verfahren und frühe Mobilisation unmittelbar nach dem Eingriff reduzieren wir Stressfaktoren wie Schmerz und Bettlägerigkeit. Mit Erfolg: Unsere Patienten haben weniger Komplikationen und werden schneller gesund.