Urologische Klinik

Individuell zugeschnittene Diagnostik & Therapie haben Priorität

Urologie

Beckenbodenschwäche, Blasensenkung, Harnsteine, Prostatakrebs: Urologische Erkrankungen können nicht nur belastend, schmerzhaft oder lebensbedrohend sein. Sie betreffen auch Bereiche, die medizinisch diffizil und psychologisch heikel für den Patienten sind. Deshalb nehmen wir eine sehr sorgfältige, vorsichtige Diagnostik und die bestmögliche Behandlung vor.

Modernste Diagnostik

Vier Ultraschallgeräte mit hochauflösenden Spezialsonden stehen uns für die Diagnostik zur Verfügung. So können wir für Funktionsprüfungen der Organe eine farbkodierte Dopplerfunktion sowie ein „Powerduplexverfahren“ zuschalten. An unserem großen Video-Urodynamik-Messplatz gehen wir Blasenfunktionsstörungen auf den Grund. Notwendige Röntgenuntersuchungen führen wir mit minimaler Strahlendosis an unserem modernen digitalen Röntgentisch – auch während der Operation durch. 

Eigene Labordiagnostik

In unserem Labor können wir anhand von Zelluntersuchungen Prostata- und Blasenkrebs schon in einem frühen Stadium erkennen. Auch Samenanalysen zur Abklärung der Zeugungsfähigkeit nehmen wir hier vor. Die Behandlung von Fertilitätsstörungen und die Ursachen männlicher Impotenz sind eines unserer Spezialgebiete. Mikrobiologische Untersuchungen führen wir schnell und individuell auf den Patienten bezogen durch.

Schonende OP-Verfahren

Wir sind Pioniere: Als einzige urologische Klinik in und um Köln führen wir schon seit über 16 Jahren alle Operationen, bei denen es uns möglich ist, minimal-invasiv und damit besonders schonend durch. Bereits seit 2010 operiert die Urologische Klinik bei Prostata-, Nieren- und Blasenkrebsoperationen computergesteuert mit dem da Vinci Xi® Operationssystem. Inzwischen sind wir bei da Vinci®-Eingriffen in unserer Region führend. Eine gutartig vergrößerte Prostata entfernen wir potenzerhaltend – oftmals mit dem Laser. Harnleiter- und Nierensteine zertrümmern wir mittels Stoßwellen, ohne sie zu berühren. Alternativ entfernen wir sie mittels neuester endoskopischer Techniken: mit Miniaturgeräten. Die Untersuchung und Bestimmung von Harn- und Nierensteinen erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Mineralogischen Labor und Harnsteinanalysezentrum am St. Elisabeth-Krankenhaus unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. med. Dietbert Leusmann.

Weitere Informationen

In der Urologie des St. Elisabeth-Krankenhauses kann die volle Weiterbildungszeit zum Arzt/Ärztin für Urologie, Arzt für medikamentöse Tumortherapie (Onkologie im Urologischen Fachgebiet) und Andrologie absolviert werden. Priv.-Doz. Dr. Waldner ist Gründungsmitglied des Arbeitskreises Roboterchirurgie und im Vorstand der Nordrhein-Westfälischen Gesellschaft für Urologie (größte Regionalgesellschaft). Er ist seit über 25 Jahren aktives Mitglied der Deutschen Gesellschaft und der Europäischen Gesellschaft für Urologie. Die Urologische Klinik ist eine zertifizierte Klinik für die Therapie von Prostatakrankheiten (Prostatakrebs und Prostatavergrößerung).